Lehrix

Qualität für Studium und Lehre

Wählen kannst du am 05.12. und 06.12. von 09-15 Uhr in Raum D238.

Vorabinfo zum Lehrix-Team
Bei Lehrix engagieren sich Studierende aller Fachbereiche und verschiedenster Studiengänge für ein gemeinsames, gemeinnütziges Ziel: Die Förderung der Volks- und Berufsbildung inkl. der Studentenhilfe. Dies erreichen wir über verschiedene Projekte aus dem Bereich der Bildung, Information und Vernetzung sowie über regelmäßige Treffen, über die wir uns über aktuelle Themen austauschen. Unser Ziel für die Hochschulwahlen 2017 ist die universitätsweite Verbesserung der Qualität von Studium und Lehre. Lehrix begann als kleines Team im Lehramt und ist heute mit über 800 Mitgliedern verschiedenster Studiengängen die größte Hochschulgruppe am Campus Koblenz.

Wir sind keine bunt zusammengewürfelte Truppe, sondern ein Team Studierender verschiedener Studiengänge mit einem gemeinsamen Ziel. Wir treffen uns regelmäßig und besprechen uns, wir tauschen uns aus, informieren einander und treten solidarisch füreinander ein. Wir ziehen an einem Strang und wollen dieses Wir-Gefühl bei erfolgreicher Wahl mit dir teilen und damit all unsere Informationen, die in den Gremien zur Sprache kommen. Niemand unserer Kandidaten bleibt bei erfolgreicher Wahl alleine zurück. Das Team wird sie/ihn im Hintergrund unterstützen und auch du als Wähler/in hast jederzeit die Chance, deine Wünsche für die Zukunft sowie deine Sorgen an uns heranzutragen.

Infos zu unserem Programm

Unser Wahlprogramm für den Senat

Mit einem Vier-Punkte-Plan in den Senat

1. Fairness und Transparenz
* Altklausuren sollen zum Lernen zur Verfügung stehen
* Studierende sollen einen Antrag auf Aufzeichnung mündlicher Prüfungen stellen dürfen

2. Studierbarkeit und Flexibilität
* Für jede schriftliche Klausur soll es einen Nachschreibetermin geben
* Wir wollen den Viertversuch für Prüfungen

3. Master für den Zwei-Fach-Bachelor
* Wir fordern zufriedenstellende Masterstudiengänge für den Zwei-Bach-Bachelor

4. Bibliothek und technische Ausstattung
* Der Bestand der Semesterapparate soll erweitert und digitalisiert werden
* Eine Uhr soll an der Außenfassade der Bibliothek angebracht werden
* Wir wollen schnelle und zuverlässige Technik auf dem Campus und in den Rechnerräumen

Hier geht’s zur ausführlichen Information und Erklärung!

Unser Wahlprogramm für den Fachbereichsrat 2

Mit einem Drei-Punkte-Plan in den Fachbereichsrat 2

1. Studierbarkeit und Flexibilität
* Für jede schriftliche Klausur soll es einen Nachschreibetermin geben
* Wir wollen Empfehlungen statt Teilnahmevoraussetzungen für Lehrveranstaltungen
* Wie in der Prüfungsordnung vorgesehen, fordern wir den Verzicht von Anwesenheitskontrollen in allen Vorlesungen

2. Bibliothek
* Der Bestand der Semesterapparate soll erweitert und digitalisiert werden

3. Zertifikat „Sprachbildung und Deutsch als Zweit-/Fremdsprache“
* Umwandlung und Ausbau des Zertifikats in ein offizielles Erweiterungs-/Drittfach
* Offizielle Öffnung des Angebots für Studierende mit Schwerpunkt Grundschule

Hier geht’s zur ausführlichen Information und Erklärung!

Unsere Wahlplakate

Allgemeine Infos

Was ist der FBR?
Im Fachbereichtsrat sitzen 8 Professoren, 4 Mitarbeiter und 4 Studierende aus Koblenz. Jeder Fachbereich hat seinen eigenen Fachbereichsrat. Hier werden Forschung, Studium und Lehre im Fachbereich organisiert, also beispielsweise über Änderungen in der Prüfungsordnung nachgedacht. Auch wählt der Fachbereichsrat die Vertreter in den Prüfungsausschüssen und entscheidet über die Gelder für die Bibliothek. Natürlich auch hier zu finden, sind Personalangelegenheiten wie die Auswahl von Dozenten bzw. Professoren. Der Faachbereichsrat ist das höchste beschlussfassende Gremium im Fachbereich.
Was ist der Senat?
Der Senat ist das höchste beschlussfassende Gremium der Universität und bezieht sich auf den Campus Koblenz sowie den Campus Landau. Er tagt regelmäßig in Mainz und er besteht aus 16 Professoren und 7 Mitarbeitern aus Koblenz, Mainz und Landau sowie je 2 Studierenden aus Koblenz und Landau. Der Senat kontrolliert die Arbeit der Fachbereichsräte und bestätigt deren Entscheidungen oder lehnt sie ab – z. B. in Bezug auf Änderungen an der Prüfungsordnung oder angedachte Professuren. Auch hier zu finden, ist die Entscheidung über die finanziellen Mittel der Universität sowie die Einrichtung oder Änderung von Studiengängen. Soll es also einen Masterstudiengang für die Zwei-Fach-Bachelor geben, dann wird das hier entschieden.
Wie wird gewählt?
Gibt es keine oder nur eine Liste, die sich zur Wahl stellt, gilt die Mehrheitswahl. Gibt es mehr als eine Liste, gilt die personalisierte Verhältniswahl. Im Folgenden haben wir dir zusammengefasst, wie du wo zu wählen hast:

Fachbereichsrat 1:
– Mehrheitswahl
– Es sind 4 Mitglieder für den FBR zu wählen
– Es stehen 4 Kandidaten zur Wahl
– Der Stimmzettel enthält zusätzlich 4 freie Linien
Du hast 4 Stimmen. Diese verteilst du auf deine(n) Wunschmitglieder oder trägst ihn/sie mit Vor- und Zuname auf die Linien ein, wenn du jemand anderen wählen willst, der nicht kandidiert

Fachbereichsrat 2:
– Personalisierte Verhältniswahl
– Es sind 4 Mitglieder für den FBR zu wählen
– Es stehen 2 Liste mit 8 bzw. 4 Kandidaten zur Wahl
Du hast 1 Stimme, die du deinem Wunschmitglieder, und damit der jeweiligen Liste gibst

Fachbereichsrat 3:
– Mehrheitswahl
– Es sind 4 Mitglieder für den FBR
– Es stehen 0 Kandidaten zur Wahl
– Der Stimmzettel enthält zusätzlich 4 freie Linien
Du hast 4 Stimmen. Dafür trägst du bis zu 4 Wunschmitglieder mit Vor- und Zuname auf die Linien ein

Fachbereichsrat 4:
– Mehrheitswahl
– Es sind 4 Mitglieder für den FBR zu wählen
– Es stehen 8 Kandidaten zur Wahl
– Der Stimmzettel enthält zusätzlich 4 freie Linien
Du hast 4 Stimmen. Diese verteilst du auf deine(n) Wunschmitglieder oder trägst ihn/sie mit Vor- und Zuname auf die Linien ein, wenn du jemand anderen wählen willst, der nicht kandidiert

Senat:
– Personalisierte Verhältniswahl
– Es sind 2 Mitglieder für den Senat zu wählen
– Es stehen 2 Liste mit 7 bzw. 5 Kandidaten zur Wahl
Du hast 1 Stimme, die du deinem Wunschmitglieder, und damit der jeweiligen Liste gibst

Hintergrundinformation: Gefährdete Finanzierung
Vor wenigen Monaten machte eine Schlagzeile die Runde: Betrugsverdacht und Untreue an der Universität Koblenz.

Was hat das mit der anstehenden Wahl zu tun?

Durch den Untreue-Skandal steht die Gefahr ins Haus, für 6 Monate auf eine schwarze Liste geschrieben zu werden, was das Einfahren oder den Erhalt von Fördermitteln (Forschungsgelder) von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der EU erheblich erschweren würde und sich auch auf die Qualität der Lehre auswirken könnte. Dadurch könnten also neue sowie aktuell laufende Finanzierungen in Gefahr geraten.

Wir wollen dir das als Hintergrundinformation zur Verfügung stellen und dir damit bewusst machen, dass uns trotz Forderungen, die Finanzierungen mit einbeziehen, die aktuelle Lage bekannt ist. Wir sind jedoch auch der Meinung, dass die fehlenden Geldmittel vom Land sowie begangene Fehler seitens der Universität nicht auf dem Rücken der Studierenden ausgetragen werden dürfen. Durch den Hochschulpakt hat es schon jetzt den Anschein, dass der Studierende nur solange einen Wert hat, wie man mit ihm Geld verdienen kann. Das muss nicht auch noch ausgeweitet werden.

Wähle uns in Senat und FBR